Katholische Trauung

Katholische Trauung

Die katholische Trauung ist ein anerkannter Vorgang, der von allen katholischen Bischöfen in Griechenland vollzogen werden kann. Die griechische katholische Kirche ist Teil der Weltkirche unter der geistigen Führung des Papstes. Die Bischofsversammlung Griechenlands hat 9 katholische Bischöfe für Griechenland ernannt.

Die katholische Trauung in Griechenland wird nach den Formalitäten einer klassischen katholischen Hochzeit abgehalten. Für die Zeremonie werden ein oder mehr Trauzeugen benötigt. Der Bräutigam wartet zusammen mit dem Geistlichen und den Trauzeugen auf die Braut. Die Trauzeuginnen gehen im Kirchgang direkt vor der Braut. Danach tritt die schöne Braut in Begleitung ihres Vaters oder eines geliebten Verwandten oder guten Freundes an den Altar. Die Zeremonie beginnt. Der Geistliche liest aus der Bibel Gleichnisse über das ewige Bündnis und den neuen Anfang vor. Danach geben sich die Partner gegenseitig Eheversprechen über die wahre Liebe und Treue. Dann fragt der Geistliche das Brautpaar, ob der eine den anderen als Partner akzeptiert und die Antwort lautet natürlich „ja“. Im Anschluss daran segnet der Geistliche die Trauringe und das Paar steckt sie sich gegenseitig an. Der Geistliche segnet auch das Brautpaar mit dem „Zeichen des Friedens“ und der „heiligen Kommunion“ als Zeichen der göttlichen Akzeptanz. Alle Passagen, die während der Zeremonie gelesen werden wie auch die einzelnen Abläufe, halten sich streng an die klassischen Vorschriften einer katholischen Trauung. Sie können jedoch nach Absprache mit dem Geistlichen verschiede Formalitäten hinzufügen oder weglassen. Sie können selbstverständlich nicht die ganze Zeremonie ändern, da die meisten Rituale festgelegt sind.

Um eine katholische Trauung in Griechenland durchzuführen, müssen Sie sich an die gesetzlichen Vorschriften halten. Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Ausweise der beiden Partner.
  • Vollständige Geburtsurkunden der Braut und des Bräutigams (mit Namen des Vaters und der Mutter).
  • Von Ihrem Bischof: Ehefähigkeitszeugnis. Diese Bescheinigung bestätigt, dass sie nicht verheiratet sind und eine Ehe eingehen können. Sollte einer oder beide Partner vorher verheiratet gewesen sein, benötigen sie eine Scheidungsurkunde.
  • Eine Bestätigung, dass Sie im Ausland heiraten können.
  • Ein Nachweis, in dem bestätigt wird, dass Sie ein Traugespräch durchgeführt haben.
  • Taufurkunde.

Hinweis: Alle Dokumente (ausgenommen sind die Reisedokumente) müssen mit der Apostille gemäß dem Abkommen von Den Haag versehen sein und uns mindestens 6 Wochen vor der Hochzeit zugeschickt werden.